16102021Sa
Letzte Aktualisierung:Fr, 15. 10. 2021

Zweite Phase des Hausbauprojekts mit indischer Hilfe beginnt heute

Die zweite Phase des durch Indien unterstützte Hausbauprojekt zum Bau von 43 000 Wohneinheiten für die wieder angesiedelten Familien im Norden und Osten Sri Lankas wird am Dienstag beginnen. Das Projekt wird aus Anlass des Geburtstags von Mahatma Gandhi in Mannar in Anwesenheit des Ministers für wirtschaftliche Entwicklung, Basil Rajapaksa, und des indischen Hohen Kommissars in Sri Lanka, Ashok K Kantha, gefeiert werden.

Die indische Hohe Kommission hat im Juli dieses Jahres Vereinbarungen mit fünf mit der Umsetzung betrauten Agenturen geschlossen, der UN-HABITAT, der Internationalen Vereinigung vom Roten Kreuz und Roten Halbmond (IFRC) in Zusammenarbeit mit Sri Lanka Red Cross, die Sri Lanka National Housing Development Agency (NHDA) und Habitat for Humanity of Sri Lanka.

Diese Phase wird unter Beteiligung der zukünftigen Eigentümer der Häuser umgesetzt werden. Die Nutznießer werden durch einen transparenten und normierten Prozess auf der Basis klar definierter und objektiver Kriterien ausgewählt und werden ihre Häuser mit der notwendigen technischen Unterstützung durch die zuständigen Organisationen selbst bauen und reparieren. Die Geldmittel werden nach dem Nachweis der vorgenommenen Arbeiten in drei bis vier Blöcken durch die indische Hohe Kommission auf die Bankkonten der Nutznießer überwiesen werden.

Für den Projektbeginn wurden bereits 1500 Nutznießer aus der gesamten Nordprovinz identifiziert. Jeder Nutznießer wird 550,000 Rupees in vier Raten erhalten, um sich damit ein Haus zu bauen. Der Bau von 43 000 Häusern für die Wiederansiedlung der Binnenflüchtlinge im Norden und Osten Sri Lankas ist Teil des Gesamtplans zum Bau von 50 000 Häusern, der im Juni 2010 durch den indischen Premierminister Dr. Manmohan Singh während des Staatsbesuches von Präsident Mahinda Rajapaksa angekündigt worden war.

Indien hat als Pilotprojekt bereits mehr als 1000 Häuser auf der Halbinsel Jaffna übergeben. Das Gesamtprojekt wird von der indischen Regierung finanziert und hat einen Rahmen von 30,6 Milliarden Rupees, umgerechnet 270 Millionen US$).

Zur Verfügung gestellt durch die Medieneinheit des Präsidenten

http://www.defence.lk/new.asp?fname=Second_phase_of_India_funded_housing_project_to_commence_today_20121002_02