21092021Di
Letzte Aktualisierung:Fr, 17. 09. 2021

Srilankische Etatpläne auf dem Weg - Finanzstaatssekretär

president budgetDie Etatziele Sri Lankas sind auf dem Weg, und dieses Jahr wird ein Definizit von 6,2% erreicht. Dies stellte Finanzsstaatssekretär Dr. P.B.Jayasundera gestern bei der Vorstellung des Etatberichts für 2011 fest. Dr. Jayasundera sagte, die Zukunft halte Herausforderungen bereit, die eine starke Politik erfordern würden, um mit dem schwierigen Handelsdefizit klarzukommen. Obwohl er „froh" sei über die bislang unternommenen politischen Schritte, bat Dr. Jayasundera um Vorsicht, da die Anzahl der begrenzten Importe sich weiterhin auf signifikantem Niveau bewegten.

Dr. Jayasundera forderte die Banken auf, die Konsumentenkredite zu reduzieren und mehr langfristige Kredite an Landwirtschaft, Molkereien und die Fischereiwirtschaft auszugeben. Er wies darauf hin, dass trotz der gewachsenen Kredite weiterhin die meisten Kredite zum Import von Fahrzeugen und anderen Gütern verwendet wurden, die nicht zu wirtschaftlichem Nutzen führten. Er führte aus „Wir haben festgestellt, dass nur 1% der Kredite in die Landwirtschaft gehen, und nur 0,5% in die Fischerei." Dr. Jayasundera sagte weiter, dies sei zu wenig, und wenigstens 10 – 20% der Kredite müssten für Landwirtschaft und Fischerei reserviert werden. Er sagte weiter, er habe bereits beim Gouverneur der Zentralbank angeregt, die Kredite auszuweiten, um Kredite für die wirkliche Wirtschaft des Landes zu ermöglichen.

Dr. Jayasundera sagte weiter, der Ersatz von Important sei ein weiteres Ziel der regierung, und das 'Divi Neguma' Programm habe die Inflation reduziert und die Exporte erhöht. Er rief die Öffentlichkeit auf, den Konsum anzukurbeln, da sich die Preise von Milch und Eiern gesenkt hätten, was den Markt vergrößere. Dr. Jayasundera forderte private Unternehmen auf, Investitionen in Nahrungsmittel anzukurbeln, um die 2 Milliarden US-Dollar, die für Nahrungsmittelimporte nötig seien, zu reduzieren. Er wies ebenfalls auf den wachsenden Bedarf der Tourismusförderung hin.