15102021Fr
Letzte Aktualisierung:Fr, 15. 10. 2021

Präsident weiht zwei Projekte in Killinochchi ein

kininochi 88Präsident Mahinda Rajapaksa hat am Dienstag, dem 25.
September, in Kilinochchi das Umschaltwerk eingeweiht, das
nach 25 Jahren die Halbinsel Jaffna mit dem nationalen Stromnetz verbindet. Der Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Basil Rajapaksa, der Minister für die Entwicklung des traditionellen Handwerks und von Kleinunternehmen, Douglas Devananda, der Parlamentsabgeordnete von Hambantota, Namal Rajapaksa,
sowie der japanische Botschafter in Sri Lanka, Nubuhito Hobo, waren ebenfalls anwesend.

kininochi 89Die Terroristen der LTTE hatten das gesamte Stromnetzwerk im Jahr 1987 zerstört. Seitdem war das Stromnetzwerk der Halbinsel nicht an das nationale Stromnetz angeschlossen. Das Ceylon Electricity Board (CEB) stellte den Bau der Hochspannungsleitungen nach Kilinochi und der 238 Masten zwischen Vavuniya und Kilinochchi innerhalb von 2 Jahren und mit einem Kostenaufwand von 3,2 Millarden Rupees fertig. Die Finanzierung des Projekts lief mit einem ermäßigten Zinssatz durch die Japan International Cooperation Agency (JICA). Mehr als 121 000 Konsumenten werden Nutzen durch dieses Projekt haben, und es gibt Pläne zur Eröffnung eines 24MW Thermalkraftwerks im nächsten Jahr, um die wachsende Nachfrage zu befriedigen. Die Regierung hat bereits Schritte unternommen, um bis Ende des Jahres alle Haushalte mit Strom zu versorgen.

kininochi 811Der Präsident hat am 25. September ebenfalls den neu gebauten Supermarktkomplex von Kilinochchi der Öffentlichkeit übergeben. Damit wurden 110 Läden, die im Zuge der ersten Phase des Projekts gebaut worden waren, an die Händler übergeben. Der Supermarkt besteht aus 64 Gemüseläden und 46 Fisch- und Fleischstände. Die Regierung hat 38 Millionen Rupees für die erste Phase des Projekts ausgegeben und veranschlagt 200 Millionen Rupees für die zweite Phase des Projekts.

Quelle: News.lk, 26.09.2012