01122022Do
Letzte Aktualisierung:Mo, 21. 11. 2022

Minister für Megapolis und Western Development besucht Berlin

1RanawakaAuf Einladung des Deutschen Bundestages besuchte der sri-lankische Minister für Megapolis und Western Development, Patali Champika Ranawaka, Deutschland und sprach am 27. April 2016 auf dem 1. Deutsch-Asiatischen Wirtschaftsdialog, der in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft des Deutschen Bundestages stattfand.

Der 1. Deutsch-Asiatischen Wirtschaftsdialog bot eine Plattform für Gespräche zwischen asiatische Unternehmen und Entscheidungsträgern des Deutschen Bundestages und Bundesministern. Der Schwerpunkt der Veranstaltung richtete sich auf den Wirtschaftsboom in Asien und das Bauen von Brücken zur Förderung der Handelsbeziehungen mit Deutschland als der führenden Technologienation in Europa. Mehr als 300 Geschäftsleute und Politiker nahmen an der Veranstaltung teil.

Nach der Grundsatzrede „Future Trends in Asia“ des Parlamentarischen Staatssekretärs im Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Hans Joachim Fuchtel, hielt Minister Ranawaka eine Rede mit dem Titel „Urbanization, Mobility and Energy Transition“.

In dieser umriss er die Strategien und Visionen des Ministeriums für Megapolis und Western Development und erklärte, dass die Regierung Sri Lankas Schritte unternommen habe, um durch strukturelle ökonomische und räumliche Maßnahmen Verkehrs-, Müll- und Luftverschmutzungsprobleme sowie Überschwemmungen zu vermeiden. Der Minister führte auch aus, wie das internationale Technologieumfeld für die nationale Entwicklung in Sri Lanka und den Bau intelligenter Städte mittels einer neuen industriellen Revolution genutzt werden könnte. Er stellte die zukünftigen Projekte in der Western Province vor und lud deutsche Investoren ein, sich ein Bild von den Möglichkeiten, die durch neue Transformationen geschaffen würden, zu machen.

Der Präsident der DIHK, Dr. Schweitzer, hielt eine Rede zu „Free Trade in Asia Pacific“ und der Vorstandsvorsitzende von Jenoptik, Dr. Michel Mertin, zu dem Thema „Innovation, Industry and Development“.

Am Rande des Treffens traf Minister Ranawaka mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Norbert Bartle, zu Gesprächen zusammen. Beide kamen überein, die bilateralen Beziehungen zu beiderseitigen Nutzen weiter auszubauen.

Während des Treffens sprach Minister Ranawaka auch mit Professor Angela Ittel, der Vizepräsidentin für Internationale Beziehungen an der Technischen Universität Berlin (TU), und der Referentin für internationale Zusammenarbeit der TU Evelina Skurski, die ihm Unterstützung beim Aufbau des Studiengangs Stadtentwicklung zusagten.

Minister Ranawaka besuchte das Bundesinstitut für Bau und Raumplanung (BBR), wo er mit Direktor des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung, Professor Harald Herrmann, dem Leiter der Abteilung I Raumordnung und Städtebau, Dr. Markus Eltges und dem Referatsleiter des Referats I 5 Digitale Stadt, Risikovorsorge und Verkehr, Dr. Peter Jakubowski, bilaterale Gespräche über eine zukünftige Zusammenarbeit führte.

Der sri-lankische Ayurveda-Hersteller „Sihalepa“ konnte sein Produkte im „Asia Course“ einem erlesenen Publikum präsentieren. Während des 1. Deutsch-Asiatischen Wirtschaftsdialogs gab es ein Arbeitsfrühstück im Jakob-Kaiser-Haus des Bundestages, an dem Abgeordnete und der Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Gerd Müller teilnahmen.

Im Namen des Deutschen Bundestages leitete Mark Hauptmann (CDU) den ersten Deutsch-Asiatischen Wirtschaftsdialog.

 

Botschaft von Sri LankaBerlin
6.Mai 2016

2Ranawaka3Ranawaka