26042019Fr
Letzte Aktualisierung:Do, 25. 04. 2019

Singhalesisches und tamilisches Neujahr in Frankfurt

FrankfurtNY1Aus Anlass des singhalesischen und tamilischen Neujahrs organisierte das srilankische Generalkonsulat in Frankfurt am 20. April mit der Unterstützung aus der singhaleischen, tamilischen, muslimischen und deutschen Gemeinde eine Veranstaltung auf dem Sportplatz in Zeppelinheim, einem Stadtteil von Neu Isenburg. Ehrengast der Veranstaltung war S.E. Sarath Kongahage, Botschafter von Sri Lanka in Deutschland, auf Einladung von Pradip Jayewardene, Generalkonsul von Sri Lanka in Frankfurt.

FrankfurtNY2Die Veranstaltung begann mit dem Hissen der srilankischen Nationalfahne und Hymne. Weiter ging es mit dem traditionellen Milchausgießen und einem kräftigen srilankischen Frühstück. Es folgten bis in den späten Nachmittag die traditionellen Avurudhu-Spiele. Die Teilnehmer freuten sich sehr über den Avurudhu-Teetisch, der aus Kavum, Kiribath und anderen Süssigkeiten aus Sri Lanka bestand, die selten in Deutschland zu sehen sind. Am Abend gab es ein großes srilankisches Dinner mit Hoppers, Vade, Kottu und anderen srilankischen Spezialitäten. Während des ganzen Tages gab es srilankischen Tee.

Das Avurudu Kumari Pageant war das farbigste Ereignis des Tages mit Teilnehmer aus den singhalesischen, tamilischen und deutschen Gemeinden. Die Gewinner aller Spiele erhielten attraktive Preise, die von Sponsoren gestiftet worden waren. Die Hauptpreise war ein Ticket von Sri Lankan Airlines, Gutscheine für Ayurveda Behandlungen und freie Unterkunft in Hotels in Frankfurt und Sri Lanka. Die Veranstaltung war eine einzigartige Erfahrung für die deutschen Teilnehmer, die zum ersten Mal die srilankische Kultur erlebten.

FrankfurtNY3H.E. Sarath Kongahage, Botschafter von Sri Lanka in Deutschland, sprach zu den Versammelten. Er wünschte den Anwesenden alles Gute für das Neue Jahr, nutzte aber auch die Gelegenheit, sich von der srilankischen Gemeinde zu verabschieden und ihr alles Gute in der Zukunft zu wünschen.

FrankfurtNY4Generalkonsul Pradip Jayewardene dankte der srilankischen Gemeinde und allen anderen Teilnehmern für ihre Anwesenheit, die die Veranstaltung zum Erfolg machte. Er wies weiter darauf hin, dass solche Veranstaltungen notwendig seien, um die srilankische Kultur zu erhalten und an die nächste Generation weiterzugeben. Der Generalkonsul erwähnte weiterhin die Freundschaft unter den singhalesischen und tamilischen Gemeinden in Frankfurt und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass diese von Dauer sein würde. Er bat die Anwesenden ebenfalls darum, mit dem Generalkonsulat in Kontakt zu bleiben. Er dankte den Sponsoren und anderen Beteiligten für ihre Unterstützung.FrankfurtNY5

FrankfurtNY6