21102021Do
Letzte Aktualisierung:Do, 21. 10. 2021

Pressemitteilung - Srilankischer Botschafter besuchte Südasieninstitut der Universität Heidelberg

DSCN1455 siteAuf Einladung von Professor William S. Sax, Leiter der Abteilung für Anthropologie am Südasieninstitut der Universität Heidelberg, hat S.E. Botschafter Sarrath Kongahage am 27. November 2012 in Begleitung von Generalkonsul Pradeep Jayawardhane und dem Honorarkonsul von Sri Lanka in Baden-Württemberg, Herrn Norbert H. Quack, das Südasieninstitut der Universität Heidelberg besucht. Sie wurden durch Professoren für Anthropologie, Geschichte sowie Südasiatische Sprache und Literatur empfangen. Die Universität Heidelberg ist die drittälteste Universität in Europa und feierte im Jahr 2011 ihr 625. Jubiläum.

DSCN1456 siteDer Botschafter wurde von den Professoren über die Studien unterrichtet, die am Südasieninstitut im Kontext Sri Lankas durchgeführt werden. Der Botschafter machte weitere Vorschläge für Studien im Bereich Bildung in Sri Lanka und sagte, hier zeige sich ein interessantes Feld für Forschungen.

DSCN1457 siteWährend des Gespräches erwähnte der Rektor der Universität Heidelberg, Prof. Bernhard Eitel, das Südasieninstitut in Heldelberg sei bekannt für seine Forschungen zu Sri Lanka. Er sagte zu, dass auch in Zukunft ausreichende Mittel für diese Studien bereitstehen würden. Prof. Sax schlug in diesem Zusammenhang die Durchführung von Sommer- und Winterkursen für srilankische und deutsche Wissenschaftler als Teil eines Austauschprogramms zwischen Sri Lanka und Deutschland vor. Der Rektor der Universität stand diesem Vorschlag positiv gegenüber und bat den Botschafter um Zusammenarbeit in diesem Bereich.

DSCN1461 siteDer Botschafter wies weiterhin auf die bevorstehende Feiern des 60. Jahrestages des Beginns diplomatischer Beziehungen zwischen Sri Lanka und Deutschland im Jahr 2013 hin. Er sagte, die Universität könne in Zusammenarbeit mit der Botschaft eine Reihe von Veranstaltungen zur Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Sri Lanka auf dem Gebiet von Forschung und Wissenschaft organisieren. Der Rektor der Universität zeigte sich beeindruckt von dem Vorschlag und bat den Honorarkonsul von Sri Lanka in Baden-Württemberg, in diesem Sinne mit der Landesregierung zusammenzuarbeiten.

Frau Eva Amboss, eine Doktorandin der Universität Heidelberg, die auf dem Gebiet des Kohomba Kankari, des traditionellen Tanzes von Kandy, forscht, überreichte der Delegation eine Aufnahme des Tanzes, der auf dem Independence Square in Colombo durch eine traditionelle Familie von Tänzern aus Kandy aufgeführt wurde.