16102021Sa
Letzte Aktualisierung:Fr, 15. 10. 2021

Pressemitteilung - Irving Levance, Generalsekretär der EDU, von S.E. Upali Sarrath Kongahage empfangen

H.E.Irving Levance - H.E. Upali Sarrath Kongahage - siteDer Generalsekretär der EDU, Irving Levance, wurde heute durch S.E. Upali Sarrath Kongahage, den Präsidenten des Diplomatic Council, empfangen, der gegenwärtig als außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter der demokratisch-sozialistischen Republik Sri Lanka in Deutschland dient. Der Zweck des Treffens war die Erörterung gegenwärtiger EDU-Projekte und der Bildungspolitik der srilankischen Regierung.

S.E. Upali Sarrath Kongahage wurde seiner Reputation als herausragender Diplomat, Absolvent der Universität Kelaniya, Rechtsanwalt und geübter Redner gerecht. Der Generalsekretär war beeindruckt durch die klaren Erklärungen der Geschichte der Nation seit ihrer Gründung bis zum heutigen Zeit, die ohne Notizen vorgestragen wurde und ein fast enzyklopädisches Wissen über sein Land belegte.

Die besprochenen Themen waren:

 

· Sri Lanka als eine der ältesten Demokratien Asiens, in der als erstes das Stimmrecht für Frauen eingeführt wurde und in der die ersten Frauen als Premierminister und Präsidentin amtierten;
· Die eindrucksvolle Leistung einer Alphabetisierungsquote von mehr als 90%, eine freie Schulbildung nach dem britischen Modell, was höhere Schulbildung einschließt, sowie die Gründung privater Universitäten mit Spezialisierung auf Medizin, Recht und Technologie;
· Die Bedeutung von Computerkenntnissen, der gegenwärtige Streik der Univsersitätsangestelten, die angesichts des Aufwands der Wiederherstellung der Infrastruktur nach dem Bürgerkrieg die Anhebung der Ausgaben für Bildung auf 6% fordern, und die Tatsache, dass bei einer Bevölkerung von rund 21 Millionen Menschen derzeit rund 80 000 Studenten eine höhere Schulbildung genießen;
· Die Förderung von multikulturellen privaten Bildungsinstitutionen in einem dreisprachigen Land mit Singhalesisch, Tamilisch und Englisch als offizielle Landessprachen, die Bereitstellung kostenloser Universitätsmedizin und die Politik der Subventionierung von landwirtschaftlichen Materials bei gleichzeitig garantierten Abnahmepreise von Bauern zur Sicherstellung einer gesicherten Ernährungswirtschaft.

 

S.E. Upali Sarrath Kongahage sprach länger und mit Überzeugung über die Notwendigkeit der Versöhnung aller Menschen Sri Lanka nach den Jahrzehnten des Bürgerkriegs. Er bestätigte das Bildung ein wichtiger Faktor hierbei sei. Irving Levance bestätigte in seiner Eigenschaft als Leiter einer Organisation, die sich die Förderung von gegenseitigem Verstehen und Ausbildung zum Ziel gesetzt hat, mit Freude.
Sri Lankas herausragende Leistung der Bereitstellung von Bildung sei ein gutes Beispiel, wie eine wohl geplante und umgesetzte Bildungspolitik die Entwicklung eines Landes fördern könne.

Als gegenwärtige Bereiche für Verbesserungen wurden die Notwendigkeit der Gründung von Ausbildungsstätten für Lehrer, die Informationstechnologie und die Sprachausbildung angeschnitten.

Irving Levance nahm dankbar eine Packung mit purem Ceylon Tee als Geschenk entgegen, und beide Diplomaten einigten sich darauf, weitere Gebiete der zukünftigen Zusammenarbeit auszuarbeiten.

Herausgegeben durch EDU Administrative Office, Rue Faider 67, 1050 Brussels, Belgien, Tel: +32-28081582, Fax: +32-28081586, sg (at) edu.int