08122021Mi
Letzte Aktualisierung:Mo, 06. 12. 2021

Motorradabenteuerreise zur Verbreitung der Friedensbotschaft startet am Brandenburger Tor

Motorbike3 webSri Lankas Botschafter Karunatilaka Amunugama hat am Brandenburger Tor das Startzeichen gegeben für die von Feros Omar von Brandix Lanka Ltd. angeführte Motorradreise von Berlin nach Battaramulla, Colombo. Feros Omar wird von seiner Frau Amina Omar im Sozius begleitet.

Unter den anderen sri-lankischen Fahrer befinden sich Major Nalaka Buddhadasa, der ehemals als Major der sri-lankischen Armee diente und derzeit in der Privatwirtschaft beschäftigt ist, und der Flugkapitän der  nationalen Fluggesellschaft SriLankan Airlines Kshmendra Weeratunga. Ferner fahren mit bei der Tour auch Nicholas Wilkinson, ein britischer Staatsbürger, und Stephan Pietro, ein deutscher Staatsangehöriger, der Mitbegründer der Berliner Ducati-Vertretung war.

Die Versorgung und Unterstützung der Motorradfahrer erfolgt durch Javana Fernando und Kenneth McAlpin, den Mitbegründern von Kulu Safaris (Luxus-Zeltsafaris), und Unternehmer John Durrant, dessen Unternehmen führend auf dem Gebiet von Safaris ist. Wilhelm Hevart aus Bremen unterstützte das Team auch.

Feroz Omar und Major Nalaka Buddhadasa sind beide begeisterte Abenteuersportler und Motorradfahrer. Feros Omar ist als ehemaliger Motocross-und Motoradrennfahrer und erfahrener Hobbytaucher in Sri Lanka bekannt. Brandix Lanka Ltd ist Sri Lankas größter Bekleidungshersteller.

Thema der Reise ist es, die Botschaft des Friedens und der Harmonie, die von den Bürgern Sri Lankas jetzt in der Zeit nach dem 35-jährigen Bürgerkrieg genossen wird, in die Welt zu tragen und alle friedliebenden Menschen dieser Erde einzuladen, das entstehende wirtschaftliche Drehkreuz im Indischen Ozeans zu besuchen.

Das Team wird durch die Tschechische Republik reisen. Danach wird es über Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Italien und Griechenland fahren, um in der Türkei am 25. September anzukommen. Nach einer Pause von zwei Tagen in Istanbul, wird die Reise planmäßig von der Türkei über den Iran und Pakistan nach Indien wie folgt fortgesetzt: 27. September – Istanbul-Ankara (1 Nacht), 28. September von Ankara nach Sivas, 29. / 30. September – von Sivas nach Agri (2 Nächte). Am 01. Oktober wird die Gruppe von Agri nach Tabriz (Iran) über den türkisch-iranischen Grenzübergang Dogubayazit/Bazargan reisen. Am 2. Oktober werden sie von Täbris nach Teheran (1 Nacht in Teheran) fahren. Am 03. und 4. Oktober werden sie dann von Teheran nach Kashan fahren, wo sie zwei Nächte bleiben werden. Am 05. Oktober fahren sie dann von Kashan nach Rafsanjah (1 Übernachtung), am 06. Oktober von Rafsanjan nach Zehedan (eine Übernachtung), am 07. Oktober von Zehedan nach Mirjaveh, dem Grenzübergang nach Pakistan. Am 08. Oktober wird die Reisegruppe mit ihren Motorräder von Quetta nach Multan (eine Übernachtung) fahren. Am 09. Oktober wird die Gruppe von Multan über Lahore (Wagah) und Attari (Indien) nach Amritsar fahren. Von dort geht die Fahrt dann vom 10. bis zum 16 Oktober über Kochi (Kerala), Rajasthan, Mumbai (ehemalige Bombay), Goa nach Mangalore. Von dort werden die Motorradfahrer und ihr Versorgungsfahrzeug mit dem Schiff nach Sri Lanka zurückkehren.

Auf Einladung des Botschafters Amunugama nahmen an der Veranstaltung  Vertreter bzw. Beamte der Botschaft von Slowenien, der Tschechische Republik, Pakistan und der Türkei, des Auswärtigen Amts und in Deutschland lebende Sri-Lanker teil.

Botschaft von Sri Lanka, Berlin, 15. September 2014

Motorbike1 webMotorbike2 webMotorbike4 webMotorbike5 webMotorbike6 webMotorbike7 webMotorbike8 webMotorbike9 webDSC 1105