08122021Mi
Letzte Aktualisierung:Mo, 06. 12. 2021

Erste Swiss Sri Lanka Business and Investment Forums am 11. und 12. Juni 2012 in Genf und Zürich

Foto1Die ersten schweizerisch-srilankischen Geschäfts- und Investitionsforen fanden am 11. und 12. Juni in Genf und Zürich statt. Die Veranstaltungen wurden durch die srilankische Botschaft in Berlin / Deutschland mit Akkreditierung in der Schweiz in Koordination mit der Swiss Asian Chamber of Commerce. Dies war eine Initiative, die darauf abzielte, das Geschäfts- und Investitionspotential Sri Lankas nach dem Ende des langen Konflikts auf der Insel bei Industriellen, Banken und Geschäftsleuten mit Sitz in der Schweiz bekannt zu machen.

Das Hauptziel der beiden Organisatoren der Veranstaltung bestand darin, die bestehenden Geschäftsinteressen bezüglich Sri Lanka in der Wirtschaftsgemeinde der Schweiz auf die Nutzung der bestehenden Handels und Investitionspotentiale Sri Lankas zu lenken. Der Erfolg der Veranstaltung zeigte sich in der großen Beteiligung an beiden Foren sowie den fruchtbaren Gesprächen während der Veranstaltungen.

In seiner Rede zur Eröffnung begrüßte der srilankische Botschafter S.E. Sarrath Kongahage alle Teilnehmer und gab einen Überblick über den Kontext, in dem die Foren organisiert worden waren. Er betonte, dass die Beziehungen zwischen Sri Lanka und der Schweiz seit langer Zeit bestünden und immer herzlich und produktiv gewesen seien. Manche der führenden Unternehmen mit mehr als 100 Jahre der Geschichte in Sri Lanka hätten ihren Ursprung in der Schweiz. Indem Sri Lanka in ein neues wirtschaftliches Zeitalter mit Stabilität, Wachstum und Entwicklung eintreten, seien Foren dieser Art eine Möglichkeit, um sich Zugang zu den Mitteln zu verschaffen, mit denen diese Beziehungen ausgebaut werden könne. Die srilankische Volkswirtschaft sei im Jahr 2011 um 8,3 Prozent gewachsen, nach 8 Prozent Wachstum im Jahr 2010, als viele Länder unter wirtschaftlichen Problemen gelitten hätten. Er lud alle Investoren und Geschäftsleute aus der Schweiz ein, den richtigen Zeitpunkt zu nutzen und Partner im Entwicklungsprozess in Sri Lanka zu werden. Der Botschafter dankte ebenfalls dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten und der Swiss Asian Chamber of Commerce für die Koordination der beiden Foren, um die er sie gebeten hatte, als er sein Beglaubigungsschreiben überreicht hatte.

Foto2Der Ehrengast Gamini Lokuge, Minister für Arbeit und Arbeitsbeziehungen von Sri Lanka, bekräftigte den Willen der Regierung, das ganze Land mit allen Entwicklungspartnern und dem privaten Sektor zusammen zu entwickeln und lud die Teilnehmer ein, die Gelegenheit zu nutzen und Geschäfte in Sri Lanka zu machen.

Die wirtschaftliche und finanzielle Situation Sri Lankas und ein Ausblick auf die wirtschaftliche Zukunft des Landes wurden durch den stellvertretenden Gouverneur der Central Bank of Sri Lanka, Herrn K. D. Ranasinghe, dargestellt. Der srilankische Generalkonsul in Frankfurt, Herr Pradip Jayewardene, informierte über die Strategie Sri Lankas zur Nutzung von erneuerbarer Energie. Frau Sabine Nowak, eine schweizerische Projektentwicklerin in Sri Lanka, gab Einblick in ihre Erfahrungen mit einem Projekt zur Nutzung von Haushaltsabfällen zur Energieerzeugungen. Herr Stefan Huber, Vorsitzender der Holcim Lanka Pvt. Ltd., eines erfolgreichen schweizerischen Investitionsunternehmens in Sri Lanka, gab einen Überblick über die erfolgreichen Investitionen in Sri Lanka sowie die Projekte der sozialen Verantwortung, die durch das Unternehmen durchgeführt werden. Dr. Maraikkar, Exekutivdirektor des Sri Lanka Export Development Board, präsentierte das Potential Sri Lankas als Verarbeitungsdrehkreuz für Südasien.

Für den privaten Sektor in Sri Lankas zeigte Herr C. V. Kulatilaka, der Vorsitzende des NDB Investment Banking Clusters, eine Präsentation zu den Kapitalmärkten und der Mittelbeschaffung in Sri Lanka und erklärte die verschiedenen finanziellen Instrumente, die in Sri Lanka zur Verfügung stehen.

Aus der Prespektive der ausländischen Investoren zeigten Herr Steven Hedges und Herr Michael Lutzky, Partner bei Sapphire Air Travel Pvt. Ltd., Washington D. C., eine Präsentation mit dem Titel "Saphire Air: A travel & tourism investment opportunity in Sri Lanka", die sich um einen Investitionsplan zur Betreuung der Touristen in Sri Lanka dreht, deren Zahl in den letzten Jahren um 25% pro Jahr gestiegen ist.

Nach dem Ende der Präsentationen wurde das Forum mit Fragen und Antworten beendet. Es gab viele interaktive Diskussionen und Klärungen, die sich bis zum Ende des gemeinsamen Essens hinzogen. Die Botschaft von Sri Lanka in Berlin hat bereits Vorkehrungen für neue Geschäftsprojekte in Sri Lanka mit Beteiligten in der Schweiz getroffen. Diese werden in Kürze durch die Investitionsagenturen der srilankischen Regierung koordiniert werden.

Botschaft von Sri Lanka,
Berlin
18. Juni 2012