24102021So
Letzte Aktualisierung:Do, 21. 10. 2021

60jähriges Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zwischen Sri Lanka und Deutschalnd-Fotoausstellung Landscapes of Sri Lanka eröffnet

DahlemOpening1 webAnlässlich des 60. Jahrestags der bilateralen Beziehungen zwischen Sri Lanka und Deutschland wurde am 26. September 2013 die historische Fotoausstellung Landscapes of Sri Lanka - frühe Fotografie in Ceylon in Berlin durch den sri-lankischen Minister für nationales Kulturerbe Dr. Jagath Balasuriya eröffnet. Nach seiner Rückkehr aus New York, wo er an der 68. UN-Vollersammlung teilgenommen hatte, erhielt Seine Exzellenz der Präsident von Sri Lanka, Mahinda Rajapakse, am 28. September 2013 eine private Führung durch die Ausstellung. S.E. der Präsident bewunderte sehr die Ausstellung und würdigte den Botschafter und das Museum für Asiatische Kunst für ihr bemerkenswerte Initiative, welche die historischen Verbindung zwischen Sri Lanka und Deutschland zum Vorschein bringt.

Die Einweihung der historischen Fotoausstellung Landscapes of Sri Lanka - frühe Fotografie in Ceylon erfreute sich eines großen Besucherandrangs von deutschen Besuchern und in Deutschland lebenden Sri Lankern. Bei der Zeremonie waren S.E. Botschafter Sarrath Kongahage, die Gouverneurin der Südprovinz Frau Kumari Balasuriya und ihre Staatssekretärin, der Minister für nationales Kulturerbe Dr. Nanda Wickramasinghe,  die akkreditierten Diplomaten Deutschland und die Mitarbeiter der Botschaft anwesend.

In seiner Ausstellungseröffnungsrede, erklärte Herr Rafael Gadebusch, der Stellvertretender Direktor des Museums für Asiatische Kunst – Staatliche Museen zu Berlin, dass einer der ersten Europäer, die ein Fotoatelier in Ceylon eröffneten, das man noch heute in Colombo’s Galle Road 580 vorfinden kann, ein Fotograf deutscher Herkunft namens Mr. A.W.A. Platte war. Mehrere der Fotos, die im Museum von Dahlem ausgestellt sind, stammen ursprünglich von der Platte & Co.

Ceylon galt zu dem Zeitpunkt als die Aufnahmen entstanden zu den ersten Zielen in Asien, die unter den Asienreisenden des 19. Jahrhunderts sich größter Beliebtheit erfreuten. Prinz Waldemar, ein Mitglied der Familie Hohenzollern in Preußen, gehörte zu den ersten Aristokraten, die Sri Lanka in den 1840er Jahren besuchten. Ein seltenes Exemplar seines Reiseberichts mit seinen eigenen Lithographie der Landschaften von Sri Lanka ist auch unter den ausgestellten Gegenständen im Museum für Asiatische Kunst in Berlin zu sehen. Landschaften wurden für die Ausstellung ausgewählt , um einen Eindruck über die Schönheit Sri Lanka geben und damit dem Besucher der Ausstellung zu einer Reise nach Sri Lanka zu animieren.

DahlemOpening2 web

Es wurde ein Ausstellungskatalog mit zweisprachigen Texten von Gelehrten und allen in der Ausstellung gezeigten Fotos veröffentlicht. Der Katalog ist in der Botschaft von Sri Lanka und dem Museum für Asiatische Kunst in Berlin erhältlich. Der Botschafter stellte den Katalog S.E. dem Präsidenten vor.

Die Ausstellung Landscapes of Sri Lanka – frühe Fotografie in Ceylon wird der Öffentlichkeit vom 27. September 2013 bis um 5. Januar 2014 präsentiert. Die Ausstellung wird anschließend unter der Schirmherrschaft des sri-lankischen Ministeriums für nationales Kulturerbe und der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Sri Lanka gezeigt werden.

Bei der Einweihung der Ausstellung wurden touristische Informationsmaterialien verteilt, die von den meisten deutschen Ausstellungsbesuchern bereitwillig in Empfang genommen wurden.

Die srilankische Delegation unter der Leitung des Ministers Dr. Jagath Balasuriya und des Botschafters Sarrath Kongahage führte Gespräche mit den Verantwortlichen des Museums über weitere bilaterale Austauschprogramme zwischen den Museen beider Länder.

Auf Anfrage der Botschaft von Sri Lanka konnten Herr Ian Karran, ehemaliger Senator für Wirtschaft in Hamburg und Herr Hiran Houx, Geschäftführer der CISMAT GmbH, als Sponsoren für diese historische Fotoausstellung gewonnen. Die in Deutschland lebenden Sri Lanker trugen durch den Kauf des Katalogs zur Finanzierung der Ausstellung bei.

Der Botschafter würdigte in seiner Rede den Stellvertretenden Direktors des Museums für Asiatische Kunst – Staatliche Museen zu Berlin Herrn Raffael Gadebusch, der durch seinen herausragenden Beitrag die Veranstaltung zu einem großen Erfolg gemacht hat. .

DahlemOpening3 webDahlemOpening5 web DahlemOpening4 web