26042019Fr
Letzte Aktualisierung:Do, 25. 04. 2019

60jähriges Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zwischen Sri Lanka und Deutschalnd - Preethi de Silva gibt Cembalokonzert in Berlin

2013 10 16  5970MWUm den 60. Jahrestag des Beginns der diplomatischen Beziehungen zwischen Sri Lanka und Deutschland zu feiern, organisiert die Botschaft von Sri Lanka in Berlin zahlreiche Veranstaltungen in Deutschland.

Auf Initiative von S.E. Botschafter von Sri Lanka Sarrath Kongahage, hat die Botschaft ein Cembalokonzert mit der Bachspezialistin Prof. Preethi de Silva in Zusammenarbeit mit der Berliner Universität der Künste und der Fakultät für Musik der Universität der Künste in Berlin organisiert.

Zahlreiche deutsche Klassikinteressierte, in Deutschland lebende Sri Lanker,  hochrangige Beamte des Auswärtigen Amtes, Studenten, Mitarbeiter der Universität der Künste und der Botschaft waren zum Konzert erschienen.

Prof. Preethi de Silva stammt ursprünglich aus Sri Lanka und lehrt gegenwärtig als Professorin für Musik im kalifornischen Claremont in den USA. Sie ist spezialisiert auf europäische Barockmusik und klassische Musik. Die international anerkannte Künstlerin Prof. Preethi de Silva wurde mehrmals zur Teilnahme an Bachfestivals in Deutschland eingeladen. Sie hat bei Bote & Bock (Berlin) ein preisgekröntes Buch über frühe deutsche Flügel veröffentlicht.

2013 10 16  5939MW

Zur Eröffnung des Konzerts sprach der Botschafter von Sri Lanka über den Beginn der diplomatischen Beziehungen zwischen Sri Lanka und Deutschland im Jahr 1953 und betonte, dass beide Länder seit dem durch eine langjährige Freundschaft, die auf gegenseitigem Vertrauen und Zusammenarbeit basiert, miteinander verbunden sind. Die harmonischen Beziehungen zwischen beiden Ländern seien jedoch auf eine harte Probe gestellt worden, als Sri Lanka im Jahre 1961 die DDR diplomatisch anerkannte. Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland unter der Leitung von Konrad Adenauer zeigte ihre Missbilligung über Sri Lankas Aufnahme diplomatischer Beziehungen zur DDR, in dem Auszahlung von versprochenen finanziellen Mittel für Projekte in Sri Lanka verzögerte. Die Zeit habe es bewiesen, dass Sri Lanka mit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zur DDR richtig lag, da heute beide Staaten wiedervereinigt sind, die Teilung überwunden sei und sowohl die gegenwärtige Bundeskanzlerin als auch der Bundespräsiden aus der ehemaligen DDR stammten.

2013 10 16  5951MW

In seiner einleitenden Rede informierte der Dekan der Fakultät für Musik der Universität der Künste, Berlin, Dr. Reinhard Schäfertöns, über den Werdegang und die Verdienste die Prof. Preethi de Silva sich bei der Wiederentdeckung der Musik Bachs und der historischen Instrumente erworben habe. Er erinnerte das Publikum daran, dass die Musikerin ihre Jahre als Studentin an der damaligen Hochschule für Musik verbracht hat. Schließlich hob er hervor, dass dies ein ausgezeichnetes Beispiel für das Bestehen der langjährigen guten Beziehungen zwischen Sri Lanka und Deutschland sei.

Der Botschafter von Sri Lanka Kongahage dankte dem Direktor der Universität der Künste, Berlin, Prof. Christoph Huntgeburth, und dem Dekan der Fakultät für Musik der Universität der Künste, Berlin, Prof. Reinhard Schafertöns , für die gute Zusammenarbeit bei der Ermöglichung diese Konzert klassischer Musik in Berlin.

Botschaft von Sri Lanka, 30. Oktober 2013

2013 10 16  5959MW2013 10 16  5976MW2013 10 16  6132MW