16072018Mo
Letzte Aktualisierung:Mi, 11. 07. 2018

Dr. Rajitha Senaratne, Minister für Gesundheit, Ernährung und einheimische Medizin, nimmt am 9. Weltgesundheitsgipfel teil

Health SummitDr. Rajitha Senaratne, der srilankische Minister für Gesundheit, Ernährung und einheimische Medizin, hat am 9. Weltgesundheitsgipfel teilgenommen, der am Sonntag, dem 15. Oktober 2017 unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel begann. Der Weltgesundheitsgipfel findet jährlich statt und wird als das wichtigste Forum zu gesundheitlichen Themen anerkannt. In diesem Jahr fand der Gipfel vom 15. bis zum 17. Oktober 2017 statt. Beteiligte und Entscheidungsträger aus mehr als 100 Ländern nahmen an mehr als 40 Sitzungen teil.

Minister Rajitha Senaratne war zur Teilnahme an einer Diskussion zu “Nicht übertragbaren Krankheiten” eingeladen, die durch Andres Jack, den Herausgeber der Financial Times, geleitet wurde. Während der Diskussion erkärte Minister Senaratne die verschiedenen Maßnahmen, die Sri Lanka ergriffen hat, um die nicht übertragbaren Krankheiten bis zum Jahr 2020 um 1/3 zu verringern. Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Dina Mirad von Jordanien, Katie Dain, die Vorstandsvorsitzende der NCD Alliance in Großbritannien, Gauden Galez, der Direktor des Regionalbüros der Weltgesundheitsorganisation für Europa, sowie Joseph Kibachio, der Leiter der Abteilung für nicht übertragbare Krankheiten (Kenia), nahmen ebenfalls an der Diskussion teil.

Die politische Entschlossenheit und die Strategien, die von der Regierung in Sri Lanka ergriffen wurden, um nicht übertragbare Krankheiten zu bekämpfen, wurden von Sprechern und Teilnehmern der Veranstaltung gelobt. Weiter erwähnt wurde, dass Sri Lanka durch alle Mitgliedsstaaten wegen seines erfolgreichen Ansatzes zur Bekämpfung der Herausforderungen auf dem Gesundheitssektor als positives Beispiel gesehen werden sollte. Bei dem Gipfel gab es ebenfalls eine Sondersitzung zur Vorstellung von Initiativen durch Pioniere von allen Kontinenten, die neue Antworten auf Herausforderungen auf den Gebieten der öffentlichen Gesundheit und der Sozialmedizin erarbeitet haben. Dr. Kalana Maduwage, Lehrbeauftragter der medizinischen Fakultät der University of Peradeniya, erhielt die Möglichkeit, seine Erfindung zur Feststellung von Schlangengift im Blut von Patienten vorzustellen.

Der srilankische Botschafter in Deutschland, Karunasena Hettiarachchi, begleitete den Minister sowie Dr. Sujatha Senaratne, die Privatsekretärin des Ministers, und Dr. S. Subasinghe, den Berater des Ministers. Die srilankische Delegation traf erfolgreich verschiedene hochrangige Regierungs- und Industrievertreter, die sich lobend über die positiven Entwicklungen in Sri Lanka äußerten.